Architekt Martin Haas Logo
Wo andere sagen es ist nicht möglich, beginne ich mit meiner Architektur!

Tradition

Architekt Martin Haas kann auf eine lange Familiengeschichte der Architektur zurück blicken

Geboren 1974 kam Architekt Martin Haas schon sehr früh in Kontakt mit der hohen Kunst der Architektur, da bereits sein Großvater sich im Baugewerbe einen Namen machen konnte und so das Feuer der Leidenschaft für die gestalterische Tätigkeit in der Familie entzündete. So gründete die nächste Generation, der Vater von Martin Haas, schon in jungen Jahren ein eigenes Architekturbüro und führte es mit viel harter Arbeit und kreativem Geschick zu einem der renommiertesten Anlaufstellen für Menschen die hoch hinauswollten.

Der langen Tradition folgend gab es für Martin Haas bereits in jüngsten Jahren nur einen einzigen Traum: Die Gebäude dieser Welt ein Stück mitzugestalten und zu prägen. Mit 14 Jahren begann er daher seine Schulausbildung an der Camillo Sitte Höhere Technische Bundeslehr- und Versuchsanstalt für Hochbau, Tiefbau und Bauwirtschaft und startete bereits in seinem 16. Lebensjahr regelmäßig im Büro seines Vaters zu arbeiten.

Nach Erlangen des hervorragenden Schulabschlusses ging es direkt an die Technische Universität Wien um das Studium der Architektur mit überdurchschnittlicher Geschwindigkeit und großem Erfolg abzuschließen. Auf seine Leistungen aufmerksam geworden, wurde er während seiner Studienzeit von seinen Professoren sehr geschätzt und sogar als Studienassistent beim Institut für Architektur im Hochbau mit verantwortungsvollen Aufgaben geehrt.

Seine steile berufliche Karriere begann Martin Haas dann 1999 wo er zuerst für das große Londoner Architekturbüro "Aukett Associates" arbeitete, nur um im Jahr darauf bereits in New York, bei dem Meister seines Faches, Peter Marino, angestellt zu werden. Die Arbeit in internationalen Firmen erweiterte seinen Horizont und er lernte die Vielseitigkeit dieses Berufes sehr zu schätzen. Daher beschloss Martin Haas zurück nach Österreich zu kehren und nach Ausflügen in verwandte Tätigkeitsfelder, unter anderem als Architekt, seine Prüfung zum Ziviltechniker abzulegen.

Den enormen Wissensdrang noch immer nicht gestillt, widmete er sich dem, im Architektur Studium leider nicht behandeltem, Gebiet der juristisch-technischen Facetten eines Bauvorhabens und schloss den Postgraduate Master „Immobilienmanagement und Bewertung“ ab. Nur ein halbes Jahr später stellte er sich der Herausforderung der Baumeisterprüfung und der Zertifizierung als allgemein beeideter und gerichtlich zertifiziert Sachverständiger für Architektur, Nutzwert und Baurecht welche er mit hervorragenden Leistungen meisterte.

2007 folgte dann der Schritt in die Selbständigkeit und nach einigen Jahren paralleler Büroarbeit kam 2015 die Gründung des Architekturbüros Martin Haas. Seitdem feiert das Büro in seiner neuen Heimat, einem schönen Altbau in der Kirchengasse im 7. Wiener Gemeindebezirk, regelmäßig große Erfolge und schaffte es an die stolze Familientradition nahtlos anzuknüpfen.

Architekt Martin Haas